Meinungen

MYWATT100 statment from Michael D´Antoni (Harmony Central USA)

FEATURES (7)
The amplifier (Model: MYWATT100) was purchased new and bought in Nov. 2006. The 100 watt amplifier is handmade in Germany by Master Technician - Max Weber (Weber Amps). The MYWATT100 is a boutique clone of the original and legendary HIWATT DR103 which was made famous by Eric Clapton, Pete Townsend and significant others during the early 70's (see HIWATT DR103 in Harmony Central for more details on this classic amplifier). The MYWATT100 has two channels (bright and normal) with (low and high) inputs for each channel, e.g. (4) inputs 2 x 2 located on the left-hand side of the amplifier. Next to the (4) inputs connections are separate VOLUME knobs for each channel (1 x normal and 1 x bright). These are then followed (from the left to the right side) by knobs for BASS, TREBLE, MIDDLE, PRESENCE and MASTER VOLUME. These knobs are then followed by a RED POWER LIGHT, a STANDBY SWITCH and a MAINS (power) SWITCH. All knobs and inputs jacks, are clearly labeled on the front panel in large, bold - white letters on a black background (which makes for easy reading on a dark stage). This is just one of the many details of the amplifier which the builder and musician (Max Weber) has incorporated that show the experience which went into the design. On the back, there are actually THREE fuses (typical German over-engineering, but you've got to LOVE IT). By-the-way, the amp is GERMAN (TUV) APPROVED and for those that don't know it, this is the official German stamp of approval for insuring MAXIMAL safety. One of the GREATEST features of the MYWATT100 and WEBER (Germany) AMPS are the (4) separate BIAS measurement and adjustment controls located on the back of the amplifier. These controls allow for the individual measurement and adjustment of the BIAS for each tube without having to remove the back cover or go inside the amplifier. What this means is OPTIMAL tube performance (e.g. sound) without having to use matching tubes (e.g. since the BIAS is individually adjustable for each tube). Wow !!! Nice ... There are (2) parallel speaker outputs, a line out, and a three-way selector switch for impedance (4, 8, and 16 Ohms). The MYWATT100 amplifier is deeper in size than other amp heads. But it still sits safely on any Marshall 4x12 cabinet (as-an-example) with just a little overhang since it's just-a-bit deeper than the speaker cabinet. There are two handles on each side of the top of the amplifier with a large metal grill in the top-middle-center which allows the tubes to vent the exhaust heat. The MYWATT100 is handmade in Germany and it shows in the quality of workmanship. The amplifier feels solid and appears to be well built to last over many years and on the road. The amplifier is heavy, typical of any GOOD tube amp. But it's not as heavy as my 1988 Marshall 2550 Model or some of the old Mesa Boogie heads. So in that comparison, I find it actually lighter in weight. There is "no" effect loop (send or return) and any effects are applied via pre-amplifier, etc. // All said, the amplifier is SIMPLE and BASIC in its' features with nothing lacking, e.g. it has everything it needs to be fully functional in the hands of any musician.

SOUND QUALITY (10)
The MYWATT100 may have two channels (bright and normal) with (low and high) inputs for each channel. However, the amplifier has one basic CLEAN sound with a variance in tone. The BRIGHT channel is indeed BRIGHT and has more middle and treble presence, e.g. it has more bite. The NORMAL channel (if heard after being in the BRIGHT channel) sounds to have more middle and bass presence, e.g. more punch. The low and high inputs on either channel (bright or normal) reduce or increase the power and therein, sound - depending on which input you're plugged in. You can cross cable the normal or bright channels so that you have more gain control using both the normal and bright volume knobs. Please note that cross-cabling the channels is not necessary to get a good sound. Plugging directly into the amplifier, there is beautiful > CLEAN, TONE, PRESENCE, and DYNAMICS immediately evident in the symbiosis between the guitar, amplifier and musician. Finally, an amplifier that lets you actually hear the true character of your guitar as-well-as your playing ability. Plugging into a pre-amp (Rocktron Voodoo Valve Online) and then directly into the NORMAL channel in the (High) input it took me about ten seconds to adjust the tone and presence knobs to find about the SWEETEST sound I've ever heard from an amplifier in my (42) years of life. Wow !!! To explain, tone is something very personal between people. The MYWATT100 was able to express my sound with tonal authority and power like rolling thunder heard moving through a mountain valley. Simple power chords played to a heavy beat sounded so incredibly RICH and DEEP in their TEXTURE that I just got lost in the EMOTION of the RHYTHM. Wow (again) !! I had goose bumps and there was a chill up my spine as I spread my legs wide, lowered my head and pounded out one heavy riff after the other as I could literally FEEL the RICH TONE (like so many of my favorite rock-n-roll bands from years past). Playing lead guitar was exactly the same ... The DYNAMICS and RICHNESS of tone jump out of the mix like nuggets of gold with bee wings that drop honey like perfect pearls just like Jimmy or Eric. Huh? Let me just say this, it'll blow your mind like Linda Lovelace in "Debbie Does Dallas". Please do not take my words when I talk about the amazing tonal sound and presence of the MYWATT100 ... Go to the HIWATT DR103 details and you'll hear other people say the same things in a different way. This is the BEST sounding amplifier I have ever played !! It now beats my 1988 Marshall Model 2550 (Serial Number 000067) as a better sounding and more dynamic amplifier. Tons of headroom (power) and the TONE is just awesome !! It's the perfectly biased tubes and the handmade craftsmanship which accurately capture the original sound of the HIWATT DR103 so beautifully.

RELIABILITY (10)
The MYWATT100 appears to be quality built and road worthy. The design is simple and functional without added complexity. Since the amplifier is a handmade, boutique clone of the legendary Hiwatt DR103 which was one of the most robust and best built amplifiers ... I would expect the amplifier to last a lifetime.

CUSTOMER SUPPORT (10)
Speaking with Max Weber was an absolute pleasure. I was honored that he took the time to speak with me personally. He answered all my questions and personally hand-signed the amplifier. In my conversation with Max, he (literally) stands behind his products. This is a superior, hand-built amplifier made in Germany by a master technician. I believe that and it shows in every way imaginable.

OVERALL RATING (10)
I tested the MYWATT100 amplifier with a handmade (single luthier) guitar which was master-built from Rick Gledura. The guitar uses Seymour Duncan Black-Back (humbucker) Pickups. I tested the amplifier with an all original 1988 Fender Stratocaster (U.S. built with the Wilkinson Roller Nut and Fender 50's Lace Sensor pickups) ... The MYWATT100 amplifier is the BEST sounding amplifier I have ever plugged into when used in combination with a good pre-amplifier or other effects. The MYWATT100 truly acts in perfect unison with the player and the guitar to musically express a soul. The TONE is just soooo SWEET that you actually feel the desire to play more and just close your eyes and let the music out of yourself. Higher volumes sound even sweeter because the tubes are pushed harder, e.g. hotter. I play the MYWATT100 using a Marshall 4x12 1982A Lead Cabinet. The presence (headroom) is amazing because the sound (and tone) stay consistent across the entire volume range. The tone controls are responsive and I was able to dial-in my PERFECT sound in minutes. This is the REAL DEAL ... Handmade in Germany and it's a boutique clone of the legendary HIWATT DR103 amplifier in every detail (especially the sound) with high-quality, modern components and improvements (like separate and external bias measurement and adjustments corresponding to each tube). People > I recommend the MYWATT100 as a potential investment (especially now when the price is amazingly right). Max Weber will be famous someday because playing through this amplifier is like having a conversation with God ... Only using your heart, guitar and amplifier instead. Michael D`Antoni

Beitrag aus Forum Musiker Board

Tach.

Anbei eine Geschichte aus der Kategorie "Man lernt nie aus".

Weber Mywatt 200

Herteller: Weber Amps, Max Weber, 90766 Fürth (www.weber-amps.de)
Modell: Mywatt 200
Preis: bitte bei Max Weber anfragen
Bauweise: Vollröhre, point-to-point verdrahtet
Vorstufe: 4 x JJ ECC83,
Endstufe: 4 x KT88 (Sovtek)
Ausgangsleistung: 200 Watt Nominal
Zulässige Lautsprecherimpedanzen: 4/8/16 Ohm
Eingänge: 2 x Normal (High/Low), 2 x Brilliant (High/Low)
Ausgänge: 2 x Speaker (1X Klinke 1X Speacon), 1 x Line (Klinke)
Regler: Normal Volume, Brilliant Volume, Bass, Treble, Middle, Presence, Master Volume
Schalter: Power, Standby, Impedanz
Sonstiges: passive Klangregelung.

BIAS von außen für alle Röhren einzeln einstellbar

Vorwort
Derzeit bietet Max Weber seine Amps entweder per Direktverkauf oder via ebay an, wohl um sich einen Kundenstamm zu erarbeiten und sich auf dem Markt zu etablieren. So hat man momentan noch die Möglichkeit, einen nagelneuen, handgemachten Röhrenamp zum Schnäppchenpreis zu bekommen. So geschehen in meinem Fall. Dies wird aber wahrscheinlich nicht mehr lange möglich sein, sobald Max Weber einen Vertriebspartner für seine Mywatts gefunden hat...

Material und Verarbeitung
Der Mywatt ist nicht nur technisch ein Nachbau des Hiwatt DR201, sondern auch optisch. Die Gehäuseabmessungen entsprechen in etwa dem Original. Das schwarze Tolex mit den weißen Pipings verleiht dem Amp diese Vintage-Aura, die ich mag. Die Beschriftung der Frontplatte ist nicht aufgedruckt, sondern graviert. Auch die Stabilität des Gehäuses sowie der Schalter und Potis steht dem alten Hiwatt in nichts nach. Ich hatte früher selbst einen Hiwatt Custom 50 und weiß daher, wie solide die gebaut waren und wie gut sie klingen. In den Siebzigern galten sie für viele Musiker, Testredakteure und Roadies als der Maßstab, was Verarbeitungsqualität angeht. Ein tolles Feature des Weber-Amps ist die Möglichkeit, den BIAS für alle Endstufenröhren einzeln einstellen zu können, ohne das Gehäuse öffnen zu müssen. Man kann also jederzeit überprüfen, ob die Röhren mit dem optimalen Ruhestrom arbeiten. Und man kann im Bedarfsfall auch eine einzelne KT88 austauschen und einmessen und muss nie mehr "gematchte" Sets kaufen (was sich die diversen Anbieter ordentlich bezahlen lassen).

Der einzige "Nachteil" des Mywatt ist sein hohes Gewicht. Ich schreibe das unter Vorbehalt, denn wer einen Vollröhrenamp kauft, weiß, worauf er sich einlässt und wird das Gewicht klaglos in Kauf nehmen.

Klang
Mein Sound-Ideal ist ein charaktervoller Clean-Sound, der durchaus eine eigene Stimme haben soll. Trotzdem muss er die Stärken des Instruments herausstellen und soll diese nicht überdecken. Außerdem muss er einen straffen, tiefen Bass und Unmengen Reserve haben, da es in meiner Band oft sehr laut zugeht - wo bleibt denn sonst der Spaß?! Er muss also bis in höchste Lautstärken clean bleiben, es sei denn, ich will gezielt durch Übersteuerung der Vorstufe ein wenig "Dreck" in den Sound bringen (Peakverzerrung). Ohne lange drumherum zu reden: genau diese Eigenschaften hat der Mywatt 200. Als Vergleichs-Amps dienen mir mein bisheriger Hauptamp, ein Sound City 120 Mark4, Baujahr Ende der Siebziger, und der Yamaha BBT500H. Beides sind gute Amps, aber grundverschieden: Voll-Röhre (6 x EL34) beim Sound City, Voll-Digital beim Yamaha. Beide klingen, wenn man keinen Vergleich hat, wirklich toll. Im Direktvergleich mit dem Mywatt 200 verblassen sie jedoch alle beide! Als Schallwandler dienen übrigens meine beiden selbstgebauten 1x15" Boxen. Der Mywatt vereint die Vorteile der beiden Vergleichsamps in sich und toppt diese sogar noch. Die Clean-Power(Headroom) ist enorm. Das Frequenzspektrum ist sehr breit, d.h. von rabenschwarzen Bässen bis hin zu den schimmerndsten Höhen ist alles da. Der Sound City hat weder die Höhen noch die Bässe des Weber-Amps. Die wahre Stärke des Mywatt liegt aber zwischen den Enden des Frequenzspektrums. Der kritische Mitteltonbereich hat viel Charakter, ist aber nie aufdringlich. Dies hat er mit dem Sound City gemeinsam, wobei der Mywatt insgesamt souveräner und kultivierter klingt. Wo wir gerade von Souveränität reden: der Yamaha BBT500H hat zwar einen ähnlichen Frequenzumfang wie der Mywatt, aber trotz 250 Watt an 4 bzw. 500 Watt an 2 Ohm klingt er bei weitem nicht so "machtvoll". Auch beim Sound gehen einem beim direkten Vergleich des Yamaha mit dem Mywatt einige Lichter auf. Man merkt hier deutlich den Unterschied zwischen einer (für sich genommen sehr guten) Simulation und dem Original. Keines der Yamaha-Models kommt an den Charakterklang des Mywatt heran. Fazit
Der Mywatt 200 von Max Weber ist in jeder Beziehung ein High-End-Bassverstärker.

Hallo Max,

ein frohes neus jahr wünsche ich Dir ! nach fast einem Monat hatte ich nun endlich die Gelegenheit den MyWatt200 an der 4*12 Marshall-Box unseres Gitarristen zu hören. Erstmal alle Klangregler auf 12 Uhr, Den Normal auf 2 Uhr und den Master auf 9 Uhr eingestellt war ich schon fast erschrocken wie laut der Amp bereits in dieser Einstellung war. Mit der "britischen Einstellung", alle Klangregler auf Rechtsanschlag ging dann aber wirklich die Sonne auf. Der Alembic, auf D-G-C-F gestimmt ist die perfekte Ansteuerung für den Amp. Ultratiefe Bässe (soweit sie die Marshallboxen überhaupt noch bringen können), dreidimensionale Mitten und präsente Höhen ohne unangenehmte Schärfe lassen den Alembic so richtig aufleben. Es rockt ganz gewaltig und der Alembic hört sich auch clean schon mächtig böse an. Wenn ich dem Sound mit dem Vorstufengain auf 9-10 Uhr dann noch ein bischen Dreck dazugebe, fühle ich mich wie "Live in Leeds". Perfekt. Der ultimative Rocksound. Den Sound hatte ich weder mit dem SVT, dem Mesa/Boogie, noch dem Fender Bassmann oder dem Fender Blackface. Dein Amp ist ein echter Geheimtip. Noch dazu bei diesem geringen Gewicht ! Mittlerweile mache ich schon fleißig Werbung für Deinen Amp

Jetzt fehlen mir nur noch die passenden Boxen dazu, die ich mir natürlich stilecht im Hiwatt-Look bauen lassen werde. Wenn alles fertig ist schicke ich Dir gerne ein paar Fotos für Deine Website zu.

Gruß, Werner

Hey Max,

ich habe vor ungefähr 1,5 Jahren einen Deiner Mywatt 100-Topteile erstanden. Dann hatte ich ja das Pech beim ersten Konzert durch ein defektes Bauteil einen Ausfall zu erleiden. Nachdem ich den Amp innerhalb von drei Tagen wieder hier hatte läuft alles bestens. Nun wollte ich Dir mal eine kleine Rückmeldung geben. Kurzum kann ich mich den Bewertungen der anderen Mywatt-Nutzer mehr als anschließen. Der Sound ist einfach genau das was ich als guten Ton empfinde. Und das bestätigen immer wieder Gitarristen, die mal testweise über den Mywatt spielen. Und schütteln ob des wirklich günstigen Preises immer wieder den Kopf. Ich fahre den Amp über eine Marshall 4x12-Box. Eigentlich benötige ich nur einen Booster zur Lautstärkeanhebung beim Melodiespiel. Als Gitarren nutze ich eine Epiphone Casino und eine Fender Squier Tele Custom (ebenfalls mit P90-Pickups). Die Eigenheiten der unterschiedlichen Gitarren kommen einfach klasse zur Geltung. Der Sound ist immer präsent, aber eben niemals nervig. Die aktuellen Demos unserer Band wurden nur über den Mywatt ohne Effekte mit den oben genannten Gitarren aufgenommen. Den angezerrten Sound (bei Gain auf 1 Uhr und Master auf 3 Uhr) beim Song "We Are All Actors" finde ich einfach genial. Zu hören auf: www.myspace.com/oadby . Ich kann nur sagen: Danke für den klasse Amp und ich hoffe, dass sich in Zukunft noch viele andere Musiker von Deinen Produkten überzeugen lassen! Die haben es echt verdient. Viele Grüße,

Tom

Hallo Max,

nachdem ich das ganze Wochenende verzweifelt versucht habe meinen Keyboarder zu erreichen, weil dieser den Schlüssel für unseren Proberaum hatte in dem meine Box steht, habe ich es gestern abend endlich geschafft und ca. 2 Stunden getestet. Ich muss sagen, wow! Was dieser Amp aus meiner Box kitzelt ist unglaublich. Satte Bässe, feine, differnzierte Höhen und kräftige, aber unaufdringliche Mitten. Ein sagenhaft schöner Ton mit gerdadezu brachialer dynamik. Die Klangregelung greift sanft aber dennoch merklich und sinnvoll ein. Der Grundsound meines Basses kommt sehr gut durch und die verschieden Pickup kombinationen werden ausserordentlich gut wiedergegeben. Ich hatte vorher ein paar andere Amps ausprobiert, von verschiedensten Herstellern und in diversen Bauarten aber keiner konnte dem MyWatt200 nur annähernd das Wasser reichen. Auch nochmals ein herzliches Dankeschön für die geduldigen und ausführlichen Antworten auf meine zahlreichen Fragen.

Wenn jemand im Münchner Raum Dich fragt ob er den Amp Probespielen kann, kannst du gerne meine E-Mail Adresse weitergeben .

MFG
Robert Zollner

Hallo Max,

die Prüfungen liegen endlich hinter mir und so konnte ich den Mywatt100 gestern endlich im Proberaum testen.

Was soll ich sagen?! Er kommt den Erwartungen nicht nur nahe, er übersteigt sie!!! Hatte ihn ja die letzten drei Wochen an der Hot Plate zuhause über die Monitorboxen gespielt, und schon da klang er echt gut. Aber was dann gestern im Proberaum kam… einfach geil!

Hatte letztes Jahr auf der Musikmesse in FM schon `nen Reissue gespielt, konnte dort aber nur Clean und relativ leise. Leider hatte ich bisher noch nie die Gelegenheit einen originalen alten Custom 100 aus den 70ern zu spielen, aber um ehrlich zu sein will ich das auch gar nicht meht? Was der Mywatt100 mir gestern entgegengebrüllt hat… man,man,man…"Heaven & Hell". Was mich allerdings am meisten verwundert, oder besser begeistert hat, war der "Gitarre einstöpseln und los geht`s" -Effekt. Mit ner SG in HIGH-NORMAL Eingang, Brücke zum BRILLIANT, die jeweiligen Volumen-Regler auf 13:00 bis 14:00, den Rest auf 12:00, HotPlate auf -8 dB und ich bin im Jahre 1970 Live@Leeds....GEIL. Man braucht auch keine Fane Speaker. Hab hier ein etwas grösseres VOXCabinet. Mit Celestion Neodym Speakern…. Klingt echt spitze. Auch Effekte klingen besser als mit den vorherigen Amps. Der Big Muff von Electro-Harmonix z.B hatte noch nie soviel Definition/Transparenz.

Ich bin das erste Mal so richtig zufrieden mit meinem Verstärker. Hatte bisher einen DSL100 aus derzeitiger Produktion…Bäh. Einen JCM900 SL-X.. auch wenn viel schlechtes über den SL-X erzählt wird, einer der besseren. Dann gab`s den Sound City, welcher aber aufgrund der Modifikationen nur als CleanAmp taugt. Zum Schluss kam noch ein Orange OR120m… dem fehlten aber nach der anfänglichen Euphorie eindeutig die Höhen, ausserdem war der Bass einfach nur mulmig und überhaupt nicht tight. Tja, der Mywatt steckt sie alle in die Tasche. Unser zweiter Gitarrist will es zwar nicht zugeben, aber er klingt auch besser als sein JCM800.;-)

So genug geschwärmt… Also nochmals vielen Dank

Grüsse, Thomas
thomas.pawlik@arcor.de

Hallo Max,
der Verstärker kam am Freitag an, konnte ihn allerdings erst heute im Proberaum anspielen. Was soll ich sagen: wenn ich könnte, würd ich mich reinsetzen. ;-) meine Hochachtung, ein tolles Teil. Bin rund um zufrieden damit! Vielen Dank.

Gruß,
Michael adolphlundgren@gmx.de

Hallo Max,

Der Mywatt100 ist angekommen. Hatte ihn mir nicht so groß (oder besser tief) vorgestellt… da wirken andere ja auch optisch winzig.:-)

Ansonsten echt top. Die Sache mit dem Bias-einstellen ohne den Amp aufschrauben zu müssen, und dann noch für jede Röhre einzeln, ist ein Feauture, dass sich die grossen Herstellen mal zu Herzen nehmen sollten. Ach ja. Und leicht ist der, dass es eine wahre Freude ist….

Zum Sound kann ich noch nicht viel sagen, aber schon an der Hot Plate im Load-Modus (und dann über deren Line Out zum Rechner) klingt er verdammt gut. Da habe ich wohl endlich meinen Amp/Sound gefunden.

Also soweit ein wunderbarer Amp, den man nur weiter empfehlen kann.

Grüsse Thomas

Hallo Max,

Ich konnte den Mywatt100 nun testen. Selbst bei geringer Lautstärke (mehr ging nicht wegen der Nachbarn...) verbreitet der Amp einen unglaublichen Druck. Dass Pete Townsend seine Schwäche für Hiwatt- Amps mit Gehörverlust bezahlt hat, leuchtet beim Anspielen des Mywatt100 sofort ein- dies nur als Warnung an die Jugend. Der Amp klingt absolut ausgewogen und rund und benötigt hierzu weder Hall noch sonstige Effekte. Nichts klingt kratzig oder spitz wie oft bei Marshall, nichts muss kaschiert oder gefiltert werden. Was den Gitarristen, sein Instrument und eventuelle Effekte angeht, trennt der Amp die Spreu vom Weizen: Der Mywatt bildet feinste Spielnuancen und die Klangeigenschaften verschiedener Gitarren und Effektgeräte äußerst differenziert ab, deckt zwar gnadenlos Schwächen auf, belohnt aber präzises Spielen und gute Hardware, wie z.B. hochwertige Pickups, reichlich. Gutes klingt noch besser. Dies ist kein Amp für Anfänger, sondern für Könner, die imstande sind, mit der unglaublichen Wucht und Dynamik eines solchen Amps umzugehen. Wer den Weg der ewigen Suche nach dem heiligen Gral des Stromgitarrensounds, dem "tone", beschritten hat, könnte mit dem Mywatt fündig werden.

Großes Kompliment an den Entwickler!

Johannes Demmler